Zum Inhalt springen

Paradebeispiel für Innovationskraft

Operatives Zentrum Erlangen

Nachdem im August 2013 das neue Bettenhaus in Betrieb genommen wurde, folgt in einem zweiten Bauabschnitt der Ersatzbau des Operativen Zentrums am Universitätsklinikum Erlangen. Von 2015 bis 2020 ist nach dem Abriss des alten Bettenhauses die Errichtung eines Funktionstrakts mit 20 Operationssälen, zwei Intensivstationen, dem Vollausbau der zentralen Notaufnahme und einem Hubschrauberlandeplatz geplant.

Leistungen:

  • Baustelleneinrichtung
  • Versorgung
  • Entsorgung
  • Zutrittskontrolle & Bewachung
  • Webbasierte Logistiksteuerung
  • Baustraßen & Verkehrssicherung

Bilder: GMP Architekten